Datenschutz

Datenschutzerklärung

Präambel

Die DMS-Stiftung nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Ihre personenbezogenen Daten behandeln wir vertraulich und gemäß den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen und dieser Datenschutzerklärung. Wir erheben nur Daten, von den Nutzern unserer Website, wenn es unbedingt notwendig ist. Daten, die uns im Rahmen von Förderanträgen erreichen, unterliegen ebenfalls der Vertraulichkeit und dem Datenschutz. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Verbindung mit dieser Webseite gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DGSVO). Eine Nutzung unserer Webseite ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die sich aus der Nutzung derselben ergibt, erfolgt stets im Einklang mit der DGSVO. Ist Ihrerseits eine Serviceleistung gewünscht und besteht keine gesetzliche Grundlage, holen wir Ihre Einwilligung ein. Die DMS-Stiftung, als für die Verarbeitung Verantwortliche, kommt ihrer Sorgfaltspflicht nach, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Website verarbeiteten Daten zu gewährleisten. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen an, uns personenbezogene Daten postalisch zu übermitteln. Wenn Sie unsere Stiftung mit einer Spende unterstützen, benötigen wir die von Ihnen hierbei gemachten Angaben für die Verbuchung Ihrer Zuwendung. Wir verarbeiten Ihre Daten zur Ausstellung steuerlich absetzbarer Spendenbescheinigungen, zur Information über die Verwendung Ihrer Spenden sowie bis auf Widerruf für Spendenaufrufe über den Postweg. Für Onlinespenden nutzen wir das Online-Spendentool der BFS. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ggf. zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen. Rechtsgrundlage hierfür ist die jeweilige gesetzliche Regelung in Verbindung mit Art. 6 Absatz 1c DSGVO.

 

Verantwortliche und Datenschutzbeauftragter

Für die Datenverarbeitung im Rahmen dieser Website ist verantwortlich:

Deutsche Multiple Sklerose Stiftung
Krausenstr. 50 
30171 Hannover 

Telefon 0511 / 9 68 34-0
Telefax 0511 / 9 68 34-50
E-Mail infodms-stiftungde

 

Vertretungsberechtigte der Stiftung:

Vorsitzende: Sigrid Matern-Rehm
Stellvertretender Vorsitzender: Herbert Temmes
Schatzmeisterin: Dr. Towa-Christina von Bismark

 

Datenschutzbeauftragter:

Herbert Temmes
E-Mail: temmesdms-stiftungde

 

Kontaktaufnahme:

Sofern Sie uns eine E-Mail schreiben, werden wir die in dieser E-Mail enthaltenen personenbezogenen Daten (wie z.B. Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen) allein zur Bearbeitung des Ihrer E-Mail zugrundeliegenden Anliegens erheben, verarbeiten und nutzen. Eine Weitergabe Ihrer E-Mailadresse an Dritte erfolgt nicht. Sollten Sie nach der Bearbeitung eine Löschung des Vorganges wünschen, teilen Sie uns dies bitte über infodms-stiftungde mit. Einer Archivierung Ihrer E-Mail können Sie jederzeit – ohne Angaben von Gründen – widersprechen. Wir werden diese dann rückgängig machen. Zur Erklärung des Widerspruchs nutzen Sie bitte die  angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

 

Erhebung, Verarbeitung und Nutzung technischer Daten:

Wir erheben technische Zugriffs-Daten und registrieren gesuchte Begriffe und Themen. Bei jedem Zugriff auf Inhalte dieses Internetangebots werden gespeichert:

  • Name der Datei
  • die Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • die IP-Adresse des anfordernden Rechners in anonymisierter Form
  • der Browser, mit dem Sie zugreifen

Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet, eine Weitergabe an Dritte – auch in Auszügen – zu kommerziellen und/oder zu nichtkommerziellen Zwecken erfolgt nicht.

 

Cookies:

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf Ihrem Gerät (Smartphone, PC etc.) spezielle auf Ihr Gerät bezogene Informationen zu speichern. Cookies unterstützen die Benutzerfreundlichkeit der Website. Zudem dienen sie dazu, statistische Daten der Webseiten-Nutzung zu erfassen, die uns helfen können, die Webseite zu verbessern. Die durch Cookies erzeugten Informationen über die Nutzung der Website werden benutzt, um Reports über die Aktivitäten und Nutzungshäufigkeiten der Webseite zusammenzustellen. Ihre IP-Adresse wird hierbei unkenntlich gemacht und entsprechend anonymisiert. Ein Rückschluss auf Ihre Identität ist nicht möglich. Die meisten Geräte akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihr Gerät allerdings so einstellen, dass keine Cookies gespeichert werden oder vor dem Speichern eines Cookies eine explizite Zustimmung erforderlich ist. Außerdem können Sie bereits gesetzte Cookies jederzeit löschen. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass die Benutzerfreundlichkeit der Webseite ohne die Nutzung von Cookies eingeschränkt wird. Sie können Ihre Einwilligung geben oder das Setzen von Cookies, die nicht für den Betrieb der Seiten notwendig sind, über den Cookie-Consentlayer ablehnen und dabei auch über die Art der Cookies, die Sie zulassen oder ablehnen wollen entscheiden. Ihre Entscheidung wird in einem eigenen Cookie in Ihrem Browser für 30 Tage hinterlegt. 
Sie können jederzeit Ihre Entscheidung ändern oder widerrufen.

 

Auskunftsrecht/Berichtigung/Sperrung/Löschung

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Speicherung. Zusätzlich haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist entgegensteht.

 

Links zu anderen Webseiten

Die Datenschutzrechtliche Verantwortung bei Nutzung verlinkter Seiten fällt in Verantwortung und Zuständigkeit der jeweiligen Betreiber.

 

Änderungsvorbehalt

Wie behalten uns vor, unsere Datenschutzerklärung zu aktualisieren. Im Falle von Änderungen werden Sie mit angemessener Frist hierüber informiert. Eine Änderung gegebenenfalls erteilter datenschutzrelevanter Einwilligungen ist damit nicht verbunden.

 

Online-Spendentool:

Wir bieten die Möglichkeit, online Spenden vorzunehmen. Bei Nutzung werden die in das zugehörige Formular eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Das Formular wird von der Bank für Sozialwirtschaft AG („BFS“) bereitgestellt. Die eingegebenen Daten werden zur Ausführung des Spendenauftrags daher unmittelbar mit einer verschlüsselten SSL-Verbindung an die der BFS weitergegeben. Darüber hinaus findet keine Weitergabe an Dritte statt. Folgende Daten werden mit dem Formular erhoben: 
Vollständiger Name (Nachname, Vorname) mit Anrede (optional Titel und Firmenbezeichnung); Anschrift (Straße, Hausnummer, Ort, Postleitzahl, Land); E-Mail-Adresse; Bankdaten (IBAN); Spendendaten (Spendenempfänger, Betrag, Spenden-/ Verwendungszweck, Spendenquittung gewünscht)

Zusätzlich bei Spenden über Kreditkarten: Kartentyp, Kartennummer, CVV-/CVC- Prüfnummer, Gültigkeitszeitraum der Kreditkarte. Wird eine Spendenquittung gewünscht, verarbeiten wir die Daten, um eine entsprechende Spendenquittung auszustellen und zuzusenden. 

Die erhobenen Daten sind zur Aus- und Durchführung des Spendenauftrags erforderlich. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird benötigt, um den Eingang des Spendenauftrags zu bestätigen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
Zum Zeitpunkt der Absendung des Formulars wird zudem die IP-Adresse des Nutzers gespeichert. Die IP-Adresse verwenden wir, um einen Missbrauch des Spendenformulars zu verhindern. Die IP-Adresse wird zum Zweck der Betrugsprävention genutzt und um unberechtigte Transaktionen zum Schaden Dritter zu verhindern. Rechtgrundlage für die Verarbeitung der IP-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Kontaktformular der Webseite:

Die Nutzung des Kontaktformulars zieht aus technischen Gründen eine automatische Speicherung personenbezogener Daten nach sich. Diese Daten werden für die Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

 

Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

 

Rechte der Nutzer und Nutzerinnen:

a. Recht auf Bestätigung
Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

b. Recht auf Auskunft
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden: die Verarbeitungszwecke die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten. Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

c. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen werden“)
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.

Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind. Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben. Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der DMSG Bundesverband e.V. gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der DMSG Bundesverband e.V. wird veranlassen, dass dem Löschverlangen nachgekommen wird.

d. Recht auf Widerspruch
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

e. Beschwerde Recht
Wenn Sie sich über die Datenverarbeitung beschweren möchten, benachrichtigen Sie hierfür den oben genannten Datenschutzbeauftragten (datenschutzdms-stiftungde) . Sie haben zusätzlich das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu erheben. Dies ist die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen (poststellelfd.niedersachsende).